Diagnose und Mikrobiom

Ständig erschöpft und alles tut weh…

Was ist Fibromyalgie, welche Symptome zeigen sich… dafür reicht diese Seite gar nicht aus und außer dem lässt die Konzentration bei Fibro´s doch sehr zu wünschen übrig, daher zähle ich dies jetzt hier nicht alles auf. Vor ca. 3 Jahren wurde dann aber endlich eine wissenschaftlich nachweisbare Ursache  gefunden, eine Schädigung der kleinen Nervenfasern, irreparabel.

Sehr gute Leitlinien findet ihr dazu bei der Deutschen Rheuma-Liga und der der Deutschen Fibromyalgie Vereinigung (DFV) e.V. . Dies hat mich damals alles sehr verwirrt und zum guten Ende wusste ich nicht mehr, was bei mir überhaupt noch gesund war.

UNHEILBAR hieß es aber gut behandelbar. Jede Krankheit bedeutet auch einen Weg zu finden, der mit unserem Inneren zu tun hat und der kann manchmal sehr schmerzvoll sein und Fibromyalgie gehört wohl zu den ganz ausgeprägt schwierigen „Pfaden“…

Durch die Schädigung der kleinen Nervenfasern empfinden wir alles schneller und intensiver wie „normale“ Menschen. Dies ist einerseits manchmal sehr hilfreich, kann sich aber auch sehr leidvoll gestalten. In meinem Buch beschreibe ich dies ganz ausführlich und gebe euch meine Erfahrungen weiter, wie ihr diese Überempfindlichkeit etwas ablegen könnt, es gibt also Hoffnung 😉

Ihr könnt mir glauben, ich habe so fast alle Mittelchen ausprobiert und einen guten Plan gefunden, um mit dieser sehr wechselhaften Krankheit zu leben. Egal welche Blutwerte, Röntgenaufnahmen oder andere medizinische Parameter nicht in Ordnung sind, Medikamente helfen schnell aber nur vorübergehend. Leider schädigen sie den Körper immer weiter, so das manche Fibro- Patienten irgendwann die Diagnose einer Krebserkrankung bekommen. Eine Vergiftung des ganzen Körpersystems!

Es ist kein leichter Weg euren Körper wieder auf die natürliche Seite zu bewegen aber gut machbar, ich zeige es euch sehr gern und wenn euer „WARUM“ groß genug ist, kommt das „WIE“ von ganz allein.

Das Mikrobiom

21.10.2020

Hier gibt es jetzt endlich einen Bericht über meine Erfahrungen mit der Mikrobiologischen Therapie, welche ich nun gezielt beginne. Ich habe einen sehr guten Arzt in Berlin gefunden, der mir hilft, Licht ins Dunkel…in meinen „Bauch“ zu bringen. 🙂 Leider bekommt man die Kosten von der Krankenkasse nicht ersetzt. Aber was hat man für eine Alternative, für mich ist es das Wert, ich bin es mir Wert.

https://reizdarmpraxis.berlin/

02.12.2020 Die ersten Tests sind ausgewertet. Darmflora, Lebensmittelunverträglichkeiten und Histamintest. Schon nach 4Wochen Behandlung sind wesentliche Verbesserungen eingetreten. Ich habe ja schon einiges probiert, muss aber sagen, die Produkte von Omni biotic sind bisher die Besten. Die Therapie muss mindestens ein Jahr, wahrscheinlich immer wieder kurmäßig ein Leben lang erfolgen.

OMNi-LOGiC® IMMUN bietet eine Nahrungsquelle für die Vermehrung von "guten" Darmbakterien, nämlich Bifidobakterien und Laktobazillen.OMNi-BiOTiC® 10: Zu jedem Antibiotikum

Ein weiteres gutes Probiotikum ist das Probio-Cult (der 2. Generation). Es wirkt direkt bei der Herstellung von Serotonin, Tryptophan und GABA und harmonisierend auf die Histaminausschüttung. Dies werde ich demnächst probieren. Eine sehr gute  Produktpalette mit langjähriger Erfahrung bietet natürlich auch die Firma Symbiopharm an.

https://www.symbiopharm.de/ 

Auf den Berliner Heilpraktikertagen gab es wieder interessante Vorträge zu unserem Mikrobiom und neueste Erkenntnisse aus der Forschung. Sehr gute Informationen bekomme ich schon seit Jahren hier…

https://www.mikrooek.de/

Fibromyalgie und Mastzellen eine Verbindung scheint zu bestehen. Hier gibt es Infos und es wurden auch Studien mit Erfolg durchgeführt, eine Histaminarme Ernährung kann unterstützend sein aber das zeigt wieder einmal, wie wichtig die Mikrobiologische Therapie für den Darm ist.

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/artikel/darmerkrankungen/mastzellenaktivierungssyndrom

FAZIT:

Die gesamte Therapie ist sehr vorsichtig durchzuführen, die Verdauung in beginnt im Mund und die Stärkung des Magens sowie der Leber und Bauchspeicheldrüse ist super wichtig. Bitterstoffe sowie Darmberuhigende Heilpflanzen sind ebenfalls einzunehmen. Ich bin jetzt froh, dass die Einnahme der Darmbakterien vorbei ist… eine gute Ernährung ist nun sehr wichtig, grüne Smoothies helfen mir dabei. Ich höre jetzt mehr auf meine Intuition, was brauche ich…weg von allen Ratgebern !!!

Bildergebnis für heidelberger  7 kräüter bitterpulver tiroler kräuterhof